Körperliche Gewalt

Sind Sie Opfer eines Gewaltdelikts geworden? Die Opferhilfe unterstützt Sie dabei, die Gewalterfahrung zu bewältigen. Sie informiert Sie über ihre Rechte und vermittelt ihnen weitere Hilfe.

Titelbild - Körperliche Gewalt

Beispiele für Gewaltdelikte können sein:

  • Sie sind zusammengeschlagen oder ausgeraubt worden
  • Ein Angehöriger von Ihnen wurde getötet
  • Sie wurden Opfer eines Unfalls, z.B. eines Verkehrsunfalls oder Arbeitsunfalls

Sind Sie Opfer eines Gewaltdelikts geworden? Wissen Sie nicht, wie es nun weitergehen soll? Wissen Sie nicht, an wen Sie sich wenden können oder mit wem Sie darüber reden können? Ist ein Angehöriger von Ihnen getötet worden? Oder ist eine nahestehende Person Opfer von Gewalt geworden und Sie möchten helfen? Dann sind Sie bei der Opferhilfe richtig. 

Hier finden Sie alle Beratungsstellen der Opferhilfe

Was kann die Opferhilfe für Sie tun?

Die Fachpersonen der Opferhilfe können zum Beispiel Folgendes für Sie tun:

  • Sie hören Ihnen zu, damit Sie erzählen können, was Sie erlebt haben.
  • Sie unterstützen Sie dabei, Ihre Gewalterfahrung zu verarbeiten.
  • Sie informieren Sie über Ihre Rechte.
  • Sie unterstützen Sie bei versicherungsrechtlichen Fragen oder im Strafverfahren.
  • Sie vermitteln Ihnen weitere Hilfe, zum Beispiel eine Anwältin oder einen Anwalt oder psychologische Unterstützung.

Mehr zur Beratung durch die Opferhilfe